Picco  † 

 

Picco 

von Sabine Kolb (ehemals Hundhammer)

ist über den Regenbogen gegangen

 

Das Jahr 2017 begann für Sabine wahrlich schlimm.

Sie war zwar innerlich "vorbereitet", hatte Picco ja das stolze Alter von 16 Jahren, 

doch wenn dann die Stunde kommt hilft keine Vorbereitung.

 

Picco, ein kleines Fellgesicht , im Kopf aber groß wie ein Löwe, war ein Traum für Sabine.

Sie nahm ihn auf alle Touren mit und er zeigte ihr wie souverän und liebevoll er war.

Sabine unternahm alles damit er ein schönes Leben hatte.

Aus Italien zu ihr in eine schöne Umgebung.

Gar eine Hunde-Sitterin stellte sie ein, damit der kleine Prinz betreut war.

Und Picco?

Er gab zurück wie es eben nur ein Fellgesicht kann.

Und er ging mit ihr, wie man so schön sagt, 

durch "dick und dünn". 

Schnell bildeten sie ein wahres Team.

Gewannen gar in Untergriesbach eine Tour und wenn viele ihn wegen seiner "Größe" belächelten

zeigte er allen was er konnte.

Gar bei hohem Gras suchte er seine Fährte. Dabei war er kaum zu sehen.

Und gegenüber Artgenossen immer aufgeschlossen.

Größere Rüden mochte er gerne vor sich her jagen

und die Mädels hatten es ihm angetan.

Wie oft lächelte Sabine bei diesen Anblicken.

 

Dann aber kam die Stunde des Abschieds.

Sabine hatte das Händchen!!

Picco und leiden, nein!

Mag es noch so schmerzlich sein, sie fand den richtigen Zeitpunkt.

Und nun weiß sie,

er tobt "da oben" schmerzfrei mit vielen anderen aus dem Hundeschulungszentrum rum.

 

Liebe Sabine

es gibt keinen Trost,

doch es hilft, wenn man sagen kann,

"ich habe ihm das schönste Leben geschenkt".

 

Das hast Du!!