Elisabeth, Gerhard & Evelyn Krischke
Elisabeth, Gerhard & Evelyn Krischke



Das Seminar Jagdtriebabbau am 31.05.2015

 

57 Hundehalter und die es werden möchten, besuchten

das Seminar, um Hilfen zum Jagdtriebabbau zu erhalten.

 

Frau Evelyn Krischke, Hundetrainerin aus Oberkotzau, konnte herzlich Willkommen  geheißen werden!

Nach dem Motto: Keine Konkurrenten sondern gute Kollegen.

 

Das Konzept wurde klar und unmissverständlich vorgetragen und dass bei intensiver Anwendung und Nachhaltigkeit durch jeden Zweibeiner praktizierbar und Erfolg versprechend ist!

In vier Videos konnten wir Gerhard  mit seinem Fellgesicht ohne Leine sehen.

Souverän das „Steh“ und weiter filmen, ohne Angst zu haben er „stürzt“ los.

Dies ist dann die Vollendung in der Beziehung Mensch – Hund, Hund – Mensch, eine souveräne Partnerschaft geprägt durch Zuverlässigkeit und Vertrauen.

Die Erfüllung beider: Der Lebensfreiraum hat sich zur Vollendung für beide erweitert.

 

Der Tierschutz endet nicht bei unseren Hunden!

 

Es wäre zu wünschen, wenn sich diese Fellgesichthalter dem Jagdtriebabbau sehr ernsthaft und engagiert annehmen würden.

 

Gerade das Wild oder „Opfer“ hat durch die „Hatz“ sehr zu leiden.

Für die Hunde ist es ein Vergnügen,

für das Wild bitterer Ernst!

Es ist nicht zu akzeptieren das Wild  durch Hunde „gejagt“ wird.

 

Resümee des Seminars:

Hoch interessierte  Hundehalter und die es werden wollen, sensibilisiert gegenüber Wild, vermittelte Motivation, das Konzept „anzupacken“!

 

Im praktischen Teil

Kurt (Oertel) demonstrierte mit seinem Lennox „das Umschalten wie ein Lichtschalter“.

Genial wie er dies zeigte: Lennox ein mit einem hoch ausgeprägtem Temperament  wurde „lebendig gemacht“, eine Leichtigkeit bei ihm

und im nächsten Moment auf „normale Touren“ gebracht.

 

Saba von Andrea Roth zeigte uns Spiel mit einem erwachsenen Artgenossen, Lennox, wo sie bestimmt war und ihn auf Distanz hielt.

Danach zum Unterschied:

Saba mit Pepper, einen Welpen, von Nicole.

Saba ließ jegliche Dominanz fallen und gab sich dem kleinen Pepper sehr vorsichtig und zärtlich hin.

 

Ja, so sind sie die Fellgesichter!